Mein Werdegang

Engelswispern

Mein Werdegang

Vorweg muss ich sagen, dass ich weder eine "professionelle" Ausbildung im Kartenlegen, noch irgendwelche Zertifikate vorzuweisen habe. Das Kartenlegen, oder die spirituelle Lebensberatung mittels Karten ist kein geschützter oder anerkannter Beruf, daher gibt es in diesem Bereich keine anerkannte Ausbildung oder juristisch anerkannten Zertifikate. Alles, was ich hier tue, habe ich mir selbst angeeignet.

 

Aber nun zu mir und meinem Lebenslauf mit den Karten.

 

Ich bin nun 31 Jahre alt, habe einen Teilzeitjob und betreibe das Kartenlegen eher als Hobby. Ich habe zwar einige Jahre an Erfahrung vorzuweisen, aber dennoch würde ich mich noch lange nicht als Profi oder Expertin bezeichnen.

Mein erstes Tarotkartendeck habe ich mir im Alter von 18 Jahren zugelegt. Damals begann bereits meine Faszination für das Kartenlegen, aber ich habe damals noch eher sporadisch und nur für mich allein gelegt und zu deuten versucht. Recht bald aber ließ ich das Ganze schleifen und es verging einige Zeit, bis ich wieder zum Kartenlegen kam. Ich erinnere mich gar nicht mehr, wie ich zur Esoterik und den entsprechenden Foren fand.

Ich war Anfang 20 und entdeckte diverse esoterische Foren und meinen Glauben neu und beschäftigte mich verstärkt damit, insbesondere mit den Engeln, zu denen ich mich schon lange hingezogen fühlte. Dabei stieß ich auch auf die Engelorakel einer recht bekannten Dame und arbeitete mit diesen. Zum ersten Mal legte ich nun auch diese Karten für andere, mir fremde Menschen. Mit Erfolg.

 

Eine Weile nun beschäftigte ich mich mit den Engelkarten, aber recht bald verlief auch dies im Sande. Nicht zuletzt auch durch Probleme in meinem privaten Umfeld (die jedoch nichts mit meiner esoterischen Ader zu tun hatten) und es gingen wieder ein paar wenige Jahre ins Land, in denen ich mich gar nicht mehr mit dem Kartenlegen beschäftigte.

 

Vor ungefähr 2 Jahren dann kam wieder ein richtiger Drang danach auf, mich erneut mit den Karten zu beschäftigen. Und so fand ich zu diversen Esoterik- und Kartenlegeforen, um mich intesiver mit dem Legen von Karten zu beschäftigen. Im Laufe der Zeit sammelte ich verschiedene Kartendecks an, probierte und verkaufte verschiedene Decks wieder. Und ich lege seither auch wieder Karten für mir fremde Menschen und habe bisher durchweg positives Feedback bekommen.

 

Bis heute habe ich weder Kurse belegt, noch sonst etwas, das einer Ausbildung gleicht. Ich glaube, das Kartenlegen kann man nicht in einer Ausbildung erlernen, für die man wahrscheinlich auch noch teures Geld zahlen muss. Intuition, Empathie und den Zugang zu den Karten kann man nicht erlernen.